Bitte um Ihre Unterstützung!

Hervorgehoben

St. Andreas Kirche

St. Andreas Kirche

Wie auch viele andere Einrichtungen, so sind wir als Kirchgemeinde von den Maßnahmen zur Eindämmung der Cororna-Pandemie auf unterschiedliche Weise betroffen – auch finanziell, vor allem durch den Ausfall von Kollekten. Deshalb bitten wir Sie um Ihre finanzielle Unterstützung.

Unsere Bankverbindung für unser Kirchgemeinde St.-Andreas Glauchau-Gesau lautet:

Unsere Bankverbindung für unsere Kirchgemeinde Dennheritz mit Niederschindmaas und Schlunzig lautet:

Auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung zur Vorlage beim Finnazamt.

Der HERR segne Geber und Gaben!

Dank für Ihre Unterstützung!

Stillung des Sturms

„Jesus war hinten im Boot und schlief auf einem Kissen.“, Markus-Evangelium 4, 38

Wir kennen die Geschichte von Jesus auf dem See Genezareth. Die See stürmt und tobt, die Jünger haben Todesangst. Die Wellen sind so hoch, dass sie Angst haben zu ertrinken. Das Boot füllt sich mehr und mehr mit Wasser und ist schon fast voll. Die Jünger versuchen, das Wasser auszuschöpfen, aber sie schaffen es nicht aus eigener Kraft.

Ich finde es immer wieder erstaunlich, auf das zu blicken, was Jesus tut. Er schläft, seelenruhig, auf einem Kissen im hinteren Teil des Bootes.

„Jesus, bekommst du denn gar nicht mit, was hier los ist. Auch dein Leben ist in Gefahr, wenn wir sinken! Stört es dich denn gar nicht, dass wir umkommen.“

So riefen die Jünger und so möchte man ihm auch heutzutage manchmal zurufen.

Jesus ist nicht beunruhigt. Er schläft.

Auch die Wellen unseres Lebens schlagen hoch. Wir können immer mehr beobachten, wie unser Lebensboot ins Schwanken gerät. Nicht nur unser ganz persönliches Boot, auch global gesehen nehmen die Stürme immer mehr zu.

Am Anfang der „Coronapandemie“ hatten wir die Hoffnung: wenn wir uns an die Sicherheitsvorkehrungen halten und alles beachten, dann ist es vielleicht ganz schnell vorbei. Mittlerweile fragen wir uns: wie lange dauert diese Krise an? Wann haben wir sie überwunden, wie wird das möglich sein? Immer mehr Fragen tauchen auf, aber keiner kann eine Antwort geben.

Unser Lebensboot schwankt und die Stürme werden zunehmen! Die Bibel sagt es uns voraus. Welche Antworten können wir als Christen geben? Wir können nicht sagen, wie sich die Zukunft gestalten wird. Wir können nicht beschwichtigend sagen: „Es wird alles wieder gut, nächstes Jahr ist alles vorbei!“

Aber wir können zu Jesus rufen. Wir können uns an Jesus festhalten. Gerade in dieser Zeit ist es entscheidend wichtig, dass wir unsere Augen auf Jesus richten. Wenn wir auf den Sturm blicken, werden wir hinweg geweht von den Stürmen der Zeit. Aber wenn wir auf Jesus blicken, haben wir Sicherheit. Er ist der „Schalom“, er ist die Ruhe im Sturm. Alle anderen Sicherheiten werden weggeweht. Nur auf ihn sollen wir vertrauen. Als die Not der Jünger am größten ist, gebietet er dem Sturm, dass er aufhören soll. Sofort entstand eine große Stille.

Das ist in unserer Zeit entscheidend wichtig. Für uns persönlich, uns als Christen, die in die Gemeinde gehen. Aber nicht nur für uns. Auch für die Menschen, die um uns herum leben, in unseren Dörfern, für unsere Nachbarn und Arbeitskollegen. Auch für sie ist es so wichtig, dass sie um diesen sicheren Anker in unseren Zeiten wissen.

Machen wir uns wieder neu fest im Glauben an diesen Herrn unseres Lebens, damit wir seinen übernatürlichen Frieden und seine Ruhe erfahren dürfen!

Es grüßt mit einem herzlichen „Schalom“
Pfarrerin Ulrike Lange

Herbstbasteln für das Erntedankfest

Liebe Kinder, liebe Eltern und Großeltern!

Die Kirchgemeinde lädt euch herzlich ein am Freitag, den 25.09.2020 zum Herbstbasteln für das Erntedankfest in Dennheritz ab 15.00 Uhr (oder gern auch später) vor dem Pfarrhaus in Dennheritz (Glauchauer Str. 9, In Dennheritz.). Wir wollen, jung und alt, beieinander sein, basteln, Gemeinschaft haben und dabei das Erntedankfest vorbereiten. Es wird auch Kaffee und Kuchen, für die Kinder natürlich andere Getränke, geben. Schaut doch einfach mal vorbei.

Wir freuen uns auf euch!
Es grüßt herzlich Pfarrerin Ulrike Lange

Dorf – Kirche

Wir benötigen Ihre Hilfe.

Fast jede Familie aus unseren Ortsteilen besucht mehr oder weniger regelmäßig den Friedhof, der rund um die Kirche gelegen ist. Über viele Generationen sind die Verstorbenen aus den Dörfern und Siedlungen hier beerdigt worden.

St. Andreas Kirche

St. Andreas Kirche

„Kirche im Dorf“ ist für viele „Friedhof im Dorf“.

Mit diesen Besuchern, für diese Besucher wollen wir mit einem Projekt im Jahr 2021 ansetzen.
Wir wollen Geschichte und Erinnerung in unseren Dörfern erlebbar machen und mit zentralen Aussagen der Bibel und unseres Glaubens verbinden.

Es gibt in vielen Bauernhöfen und Siedlungshäusern aufgehobene und bewahrte, eigentlich aber nicht mehr genutzte Gegenstände. Einige davon eignen sich, um ohne Schaden zu nehmen im Freien aufgestellt und gezeigt zu werden.
Torsäulen, Brunnen, Mühlsteine, Pflüge und Leiterwagen stellen sicher keinen großen materiellen Wert dar, erinnern aber im Wortsinn handgreiflich an unsere Vergangenheit.

Diese Geschichtszeugen sollen durch beigefügte Bibelverse oder passende Zitate ergänzt werden und sich damit gegenseitig Lebendigkeit verleihen.

Alte Tafeln mit Sprüchen müssen sicher nur übernommen werden, bei anderen Objekten sind wahrscheinlich Reparaturen nötig.

Zwei Grabsteine oder Epitaphe von unserem Friedhof könnten mit den 10 Geboten versehen an der Kirchenwand ihren Platz finden.

Sitzgelegenheiten für die Friedhofsbesucher und Spaziergänger sind ein schon fertiggestelltes Projekt unseres Vereins, bedürfen aber dann unbedingt einer Ergänzung.

Was wir nicht können, ist bei Ihnen zu Hause zu „stöbern“.

Und so bitten wir um Ihre Hilfe beim Suchen von geeigneten Objekten, beim Überlegen, was aus Ihrem Hof, aus Ihrem Haus für zwei oder drei Jahre einen Platz an oder um unsere Kirche herum finden kann. Ich stehe gern – wie auch die anderen Vertreter unseres Vereins als Ansprechpartner zur Verfügung.

Christoph Scheurer
St. Andreas-Verein

Tag des offenen Denkmals 2020

Am Tag des offenen Denkmals 2020, den 13. September, öffnet die St. Andreas Kirche im Zeitraum von 14:00 bis 17:00 Uhr unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen ihre Türen und lädt Jung und Alt zu einem Besuch und einen Moment der Besinnung ein.

Es wird Führungen auf Anfrage geben. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch mit Kaffee, Getränke und Kuchen gesorgt.

Der Kirchenbau ist angelehnt an die barocke Stadtkriche St. Georgen. Die St. Andreas Kirche wurde in den Jahren 1740/41 an der Stelle eines Vorgängerbaus von Grund auf neu erbaut. Außer dem Gestühl ist die barocke Ausstattung erhalten geblieben. Sie ist u. a. ausgestattet mit: einem Kanzelaltar, bunten Bleiglasfenstern (1891, davon drei mit Motiven), einer 1878 eingebauten Bärmig-Orgel (2017 sächsische Orgel des Monats September) und einem Taufengel von 1756 sowie mit Bildern des Gesauer Künstlers J. Feige.

Die Kirche in Niederschindmaas

Die Bauarbeiten sind bis Ende August abgeschlossen wurden. Nach der langen Abstinenz können sich die Niederschindmaaser wieder auf Gottesdienste in ihrer Kirche freuen. Sie wird ein richtiges Schmuckstück. Vieles war noch hinter Abdeckplanen versteckt, aber das ist schon zu erahnen.

Brunhilde Rödenbeck

Neuer Anblick der Kirche in Niederschindmaas nach der Neugestaltung der Außenanlage.

san

Einladung zum Familiengottesdienst

Zum Familiengottesdienst laden wir am 6. September 2020 um 10:00 Uhr in die St. Andreas Kirche Gesau Jung und Alt, Schulanfänger und alle, die ein neues Schuljahr beginnen, herzlich ein. Auch die Lehrerinnen und Lehrer sind herzlich willkommen.

Wir wollen mit Euch Gottesdienst feiern und uns anschließend zu einem kleinen Imbiss vor der Kirche treffen.

Wir freuen uns auf Euch.
Katrin Rödenbeck und Manuela Tronick

Bestätigung der Kandidaten für die Kirchvorstandswahl 2020

In seiner Sitzung am 05.06.2020 hat der Gesauer Kirchenvorstand die Kandidaten für die Kirchvorstandswahl am 20.09.2020 bestätigt:

  • René Ratschinski
  • Lucas Kahle
  • Dieter Schill
  • Katrin Rödenbeck
  • Regine Queck
  • Christiane Scheurer.

Die Pfarrerin, Frau Lange, ist immer Mitglied des Kirchenvorstandes.

Die Vorstellung der Kandidaten für die Legislatur von 2020-2026 erfolgt im Gottesdienst in Gesau am 30.08.2020, ab 14:00 Uhr.

Die Wahl erfolgt nach dem Gesauer Erntedankgottesdienst am 20.09.2020 ab
ca. 11:15 Uhr. Wer am Wahltag nicht teilnehmen kann, kann beim Kirchenvorstand einen Wahlschein für die Briefwahl beantragen.

Es Grüßt
Christiane Scheurer

Informationen zur Kirchenvorstandswahl 2020 für Gesau und Dennheritz (mit Niederschindmaas und Schlunzig)

Die Information, wer bei der anstehenden Kirchenvorstandswahl wählbar ist, wer wahlberechtigt ist und wie Wahlvorschläge eingereicht werden können, ist hier beschrieben und nachzulesen.

Vorstellung der Kandidaten

Eine Herzliche Einladung an alle Gemeindeglieder zur Vorstellung der Kandidaten zu den Gottesdiensten am 30. August:

  • 10:30 Uhr Gottesdienst in der Kirche Dennheritz – Vorstellung der Kandidaten (sh. beiliegende Kandidatenliste) für das Schwesterkirchverhältnis Dennheritz mit Niederschindmaas und Schlunzig.
  • 14:00 Uhr Gottesdienst in der St. Andreas-Kirche Gesau – Vorstellung der Kandidaten für die Schwestergemeinde Gesau.

Briefwahl

Hier sei noch einmal darauf verwiesen, wenn Sie am Wahltag verhindert sein sollten, können Sie Ihr Wahlrecht durch Briefwahl ausüben.

Dafür müssen Sie bis zum 02.09.2020 (Dennheritzer Kirchenvorstand) bzw. zum 09.09.2020 (Gesauer Kirchenvorstand) mündlich oder schriftlich die Ausstellung eines Briefwahlscheines bei ihrem zuständigen Kirchenvorstand beantragen. Dieser Wahlschein, der Ihnen dann zugeht, beinhaltet die Bestätigung Ihrer Wahlberechtigung und eine von Ihnen zu unterschreibende Versicherung über die persönliche Ausfüllung des Stimmzettels. Ferner erhalten Sie einen Stimmzettel, einen Stimmzettelumschlag und einen Wahlbriefumschlag.

Nachdem Sie Ihre Wahl getroffen haben, stecken Sie den Stimmzettel in den Stimmzettelumschlag, kleben diesen zu und stecken diesen gemeinsam mit dem unterzeichneten Wahlschein in den Wahlbriefumschlag und kleben diesen wiederum zu. So wird gewährleistet, dass Sie Ihre Wahlberechtigung nachweisen und zugleich geheim abstimmen.

Der verschlossene Wahlbriefumschlag kann bis zum Beginn des Wahlvorganges dem Vorsitzenden des Kirchenvorstandes ausgehändigt oder per Post an das jeweilige Kantorat geschickt werden.

Wahltermine

Die reguläre Wahl ist:

  • am 13. September in der renovierten Niederschindmaaser Kirche nach dem Erntedank-Gottesdienst,
  • am 13. September in der Schlunziger Kirche nach dem Erntedank-Gottesdienst
  • am 20. September in der Gesauer St. Andreaskirche nach dem Erntedank-Gottesdienst.

Die Auszählung der Stimmen ist öffentlich. In den Gottesdiensten am 27. September wird das Wahlergebnis bekannt gegeben mit Hinweis auf die Einspruchsfrist. Bis zum 11.10.2020 werden dann für jeden Kirchenvorstand weitere künftige Kirchvorsteher berufen.

Herzliche Einladung zu unserer Gemeindeausfahrt Gesau und Dennheritz 2020

Wie schon angekündigt ist der neue Termin für die Fahrt Dienstag, der 15. September.

Unsere Tagesreise geht nach Naumburg, wo eine Dombesichtigung vorgesehen ist. Zum Mittagessen fahren wir ins Gasthaus „Zur Henne“. Am Nachmittag geht es weiter nach Bad Kösen, wo es im „Cafe an der Saline“ Kaffee und Kuchen geben wird.

Anmeldungen sind im Pfarramt Gesau, im Pfarramt Dennheritz und bei Frau Jähne () möglich.

Geplante Abfahrtszeiten und Haltestellen:

  • 9:00 Uhr Dennheritz / GrüneTanne
  • ca. 9:05 Uhr Sachsenallee / ehem. Netto
  • ca. 9:10 Uhr Gesau / ehemals Kaufhalle

Liebe Grüße an alle Reiselustigen.
Monika Jähne