Musikalischer Familiengottesdienst: Kindermusical „Israel in Ägypten“ am 9.Juni in St.Georgen

Auch in diesem Jahr führen die Glauchauer Kurrendekinder wieder ein biblisches Musical auf: Im Rahmen der 27.Glauchauer Kirchenmusiktage erklingt am 9.Juni 10:00 Uhr „Israel in Ägypten“ von Thomas Riegler. Mit viel Witz, ein wenig Schauer, mal dramatisch und dann wieder gefühlvoll wird in dem Musical die Geschichte von der Befreiung der Israeliten aus der ägyptischen Sklaverei erzählt. Es geht vor allem. um Mose und um die von Gott verhängten zehn Plagen, die fantasievoll und abwechslungsreich in Töne gesetzt werden. Instrumentalbegleitung und Arrangements verbinden gekonnt Elemente aus Pop, Jazz und Klassik.

Guido Schmiedel

27. Glauchauer Kirchenmusiktage

Silbermann Orgel in der St. Georgen Kirche zu GlauchauAuch in diesem Jahr gibt es zu den „Glauchauer Kirchenmusiktagen“ in verschiedenen Kirchen der Stadt wieder die ganze Bandbreite geistlicher Musik zu erleben: von Orgelklängen über klassische Instrumentalmusik mit Gesang, von Bläserklängen , Jugendband, Chorgesang und Kindermusical bis hin zu Jazz und Bigband ist alles dabei! Dabei werden vor allem einheimische und regionale Musiker zu erleben sein.

Einen besonderen Höhepunkt verspricht das Abschlusskonzert am 16.Juni unter dem Titel „Let´s Jazz“, wenn Musikstudenten, Chorsänger und begabte Musikschüler aus Dresden das „Sacred Concert“ von Duke Ellington aufführen. Der legendäre Jazzpianist, Bandleader und Komponist schrieb das Werk 1965 zur Einweihung der Grace Cathedral in San Francisco. Es wurde ein großer Erfolg und Ellington tourte damit in den folgenden Jahren durch die USA und Europa. Erstmalig musiziert die „Werkstatt BigBand Dresden“, ein Ensemble aus Studierenden der Musikhochschule und Schüler*innen des Landesgymnasiums gemeinsam mit dem Laienchor „Chortissimo Dresden e.V.“ unter der künstlerischen Leitung von Clara Bauer, die ihre Kindheit in Weidensdorf und Glauchau verbrachte, Kirchenmusik studierte und inzwischen als freischaffende Musikerin in Dresden lebt.

Kindermusical „Israel in Ägypten“ am 9.Juni in St.Georgen – Wer macht mit?

Auch in diesem Jahr führen die Glauchauer Kurrendekinder wieder ein biblisches Musical auf: Im Rahmen der 27.Glauchauer Kirchenmusiktage erklingt am 9.Juni 10 Uhr „Israel in Ägypten“ von Thomas Riegler. Mit viel Witz, ein wenig Schauer, mal dramatisch und dann wieder gefühlvoll wird in dem Musical die Geschichte von der Befreiung der Israeliten aus der ägyptischen Sklaverei erzählt. Es geht v.a. um Mose und um die von Gott verhängten zehn Plagen, die fantasievoll und abwechslungsreich in Töne gesetzt werden. Instrumentalbegleitung und Arrangements verbinden gekonnt Elemente aus Pop, Jazz und Klassik.

Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Jungen und Mädchen beim Singen und Schauspielen unterstützen. Die Proben dafür finden ab sofort donnerstags 16 – 17 Uhr statt. Wer nur einen kleinen schauspielerischen Part übernehmen möchte, kann auch kurzfristig Anfang Juni hinzustoßen. Bitte greift zum Telefon, schreibt eine Mail oder sprecht mich einfach an.


Guido Schmiedel

Glauchauer Jugendtag

Es ist wieder soweit! Spiele, leckeres Essen, gute Gemeinschaft, Lobpreis und „Futter“ für die Seele. Der erste Glauchauer Jugendtag im neuen Jahr findet diesmal im Lutherhaus statt. Eingeladen sind die Konfirmanden ab Klasse 7, die Junge Gemeinde, alle deine Freunde, deren Freunde,… – kurz: Alle, die eine richtig gute Zeit miteinander und mit Jesus haben wollen.

Wann: Samstag, der 27. Januar um 10.00 Uhr, Ende nach dem Abendessen gegen 19.00 Uhr
Wo: Lutherhaus, Dorotheenstr. 4B in 08371 Glauchau

Was musst du mitbringen? Wechselsachen und Wechselschuhe für draußen, die auch schmutzig werden dürfen, Schreibzeug und, wenn du hast, eine Bibel.

Lobpreisabend für Jung und Alt

Worship the King: In Gottes Gegenwart kommen, aufatmen, anbeten, Zeit an seinem Herzen verbringen – gemeinsam mit allen, die Ihn suchen – egal aus welcher Gemeinde. Wir empfangen, was Gott für uns im neuen Jahr 2024 vorbereitet hat und lassen uns von Ihm durch den Abend leiten. Lobpreisgruppen aus Glauchau und der umliegenden Region werden dabei sein.

Wann: Freitag, der 26. Januar um 19.00 Uhr (Ankommen ab 18.30 Uhr) bis open end
Wo: St.-Georgen-Kirche Glauchau

ABBA, Queen, Pink Floyd – Patrick Gläser mit „Orgel rockt Tour 6“ in Dennheritz zu Gast

Rock, Pop und Filmmusik erklingen am 24. November um 19:00 Uhr in der Dennheritzer Kirche. Patrick Gläser stellt bei seiner Tour 6 auf der Kirchenorgel neu adaptierte Rockklassiker von Queen bis Pink Floyd, Poptitel z. B. von ABBA oder Camila Cabello vor ebenso wie symphonische Filmmusiken von John Williams, Steve Jablonski oder Hans Zimmer. Der Organist aus Öhringen (Baden-Württemberg) war im September 2018 schon einmal bei einem sehr erfolgreichen Konzertabend in der Dennheritzer Kirche zu hören. Zwischen den Titeln baut Gläser immer wieder Brücken zwischen dem Publikum im Kirchenraum und der vermeintlich „weltlichen“ Musik von der Orgel.

Organist Patrick Gläser an einer Orgel

Der Organist aus Öhringen (Baden-Württemberg) des Konzertprojektes „Orgel rockt“.

„Orgel rockt“ ist ein mitreißendes Soloprojekt für die Kirchenorgel. Seit November 2009 spielt der Öhringer Organist und Chorleiter Patrick Gläser aus Gehör, Herz und Gedächtnis heraus seine Coverversionen bekannter Titel aus den Genres Rock, Pop und Film. Seit Januar 2020 läuft das neue Programm Tour 6, nach einem sehr erfolgreichen Start seit März 2020 dann durch die Corona-Pandemie nur stark eingeschränkt.

Inzwischen fanden in gut zwölf Jahren 410 Konzerte mit rund 85.000 Zuhörern statt. Höhepunkte waren unter anderem die Auftritte in Schweden, den Niederlanden, bei den deutschen Tagen in Archangelsk, in Österreich und der Schweiz, im Mariendom zu Hildesheim und 2016 zusammen mit den Wise Guys auf deren Abschiedstour in Weinsberg. Im Oktober 2017 war Orgel rockt bei der Hope-Gala im Dresdener Kulturpalast live zu erleben, und im Juni 2018 im Wormser Dom zu einem Konzert anlässlich des 1000-jährigen Domjubiläums.

Rund 800 Musiktitel stehen auf der Wunschliste, die für Orgel rockt gepflegt wird. Publikumswünsche von Konzertbesuchern und Leuten, die das Projekt im Internet, z. B. auf YouTube, entdeckt haben.

Inzwischen sind fünf CDs erschienen mit Live-Mitschnitten aus den Konzerten der Touren 1-4, sowie „Special Christmas – Orgel rockt zur Weihnachtszeit“.

Wie vertragen sich diese Musik und der Kirchenraum? Zehntausende Menschen, die bereits zu den Konzerten in die Kirche gekommen sind, um sich von der Musik, die sie aus Höhen und Tiefen ihres Lebens kennen, mit der Orgel wieder neu berühren zu lassen, haben entschieden. Orgel rockt ist das bedeutendste Projekt von Patrick Gläser. Er ist außerdem nebenberuflich Kirchenmusiker in Öhringen und betreibt dort das Tonstudioprojekt SOUNDmanufaktur mit dem Schwerpunkt Audiomarketing. In verschiedenen Bühnen-Produktionen wirkt er als Solist oder Sprecher mit. Zusammen mit Karin FU und mit Miriam – Stimme für Momente tourt er im Duo als Pianist und Begleiter. Für Orgel rockt arrangiert er Rock- und Popsongs und symphonische Filmmusiken – für die Besetzung Orgel + Gänsehaut.

Weitere Infos unter www.orgel-rockt.de, bei Instagram und Facebook.

Der Eintritt erfolgt auf Spendenbasis. Ein Teil der Kollekte ist für die Kirchgemeinde bestimmt. Veranstalter ist die Kirchgemeinde Dennheritz.

Andreas Hummel

Sächsischer Gemeindebibeltag & Jugendbibeltag 2022

Herzliche Einladung zum Gemeindebibeltag 2022

Seit 1998 gibt es regelmäßig den Gemeindebibeltag in Westsachsen.

Dieses Jahr steht der Gemeindebibeltag unter dem Thema „Dein Wille geschehe – Gottes Willen für mein Leben erkennen“ und findet am 31. Oktober 2022 in der Sachsenlandhalle Glauchau statt.

Dieses Jahr erwartet uns wieder ein buntes Programm mit Musik, Bibelarbeit, Gottesdienst, Begegnung und vieles mehr. Alle Veranstaltungen finden mit Gebärdendolmetscher statt!

Parallel zum Gemeindebibeltag findet der Jugendbibeltag statt und die jüngsten Besucher erwartet der Kinderbibeltag.

Wir freuen uns, wenn Ihr dabei seid!

Sächsischer Gemeindebibeltag 2022 - "Dein Wille geschehe – Gottes Willen für mein Leben erkennen"

Sächsischer Gemeindebibeltag 2022 – „Dein Wille geschehe – Gottes Willen für mein Leben erkennen“

Musikalische Andacht zum 294. Kirchweihfest von St. Georgen

Am Sonntag, den 13. Februar, 17:00 Uhr gibt es eine Musikalische Andacht zum Kirchweihfest von St. Georgen. Alex Jacobowitz (New York/Jerusalem) spielt auf dem Marimbaphon Musik von Bach bis Klezmer. Außerdem erklingt Orgelmusik, gespielt von KMD Guido Schmiedel.

ALEX JACOBOWITZ wurde 1960 in New York geboren. Obwohl er während des Studiums an der Ithaca School of Music (New York) alle Schlaginstrumente erlernte, verliebte er sich in den besonderen Klang des Xylophons.

Durch einen Kibbuz-Aufenthalt in Israel 1982/83 fand er seinen Weg zum traditionellen Judentum und hat seitdem seinen Hauptwohnsitz in Jerusalem. Nach einem Jahr mit dem Jerusalem Symphony Orchestra ließ er das Leben als Orchestermusiker hinter sich und ist seither auf der ganzen Welt als Solist tätig.

Zahllose Zeitungsberichte, Radioportraits & Fernsehauftritte markieren seinen unermüdlichen Einsatz für diese persönliche Form musikalischer Völkerverständigung. Er vervollständigte seine Klezmer-Studien u.a. bei Giora Feidman und wirkte in mehreren Filmen und Dokumentationen mit, darunter „Magic Marimbas“ (3sat) und „Klezmer in Germany“ (BBC). Sein Credo: Musik ist eine Sprache, die ihm den Schöpfer näher bringe. Deshalb gilt sein Streben nicht allein der Musik, sondern auch der steten Suche nach Nähe zu seinem Schöpfer.

Er gibt regelmäßig Solokonzerte und Lesungen in Synagogen, Kirchen und Konzerthäusern, aber auch auf Strassen und Plätzen in ganz Europa, Israel und den USA.

JAHR DER ORGEL 2021 – Sonderführungen und Mittagsmusik vom 1. bis 7.Juli

Für 2021 wurde die ORGEL als „INSTRUMENT DES JAHRES“ vom Deutschen Musikrat ausgewählt. Aus diesem Grund gibt es dieses Jahr verschiedene spezielle Veranstaltungen und Konzerte, die sich der Orgel widmen.

Die Orgellandschaft in Deutschland ist außergewöhnlich, 50.000 Orgeln in Kirchen, Konzertsälen und Schulen sorgen für einen einzigartigen Klangreichtum, der einnimmt, bewegt und tief berührt. Ein Instrument, das nicht nur auf die Ohren geht, sondern mit dem ganzen Körper erfühlt werden kann.

Silbermann Orgel in der St. Georgen Kirche zu Glauchau

Silbermann Orgel in der St. Georgen Kirche zu Glauchau

Die Orgellandschaft in Sachsen wird bis heute von einem der bedeutendsten deutschen Orgelbaumeister geprägt – Gottfried Silbermann. Etwa die Hälfte seiner rund 50 berühmten Orgeln finden sich auch heute noch in den Kirchen Mitteldeutschlands, die viertgrößte davon steht in der Glauchauer Georgenkirche.

In der Kirchgemeinde Glauchau werden vom 1. bis 3.Juli spezielle Führungen an zwei Orgeln und einem Modell angeboten. Die Silbermannorgel (1730) der Georgenkirche zählt zu den bedeutsamsten historischen Instrumenten in Sachsen, die Jehmlichorgel (1909) in der Lutherkirche ist ein Beispiel für pneumatische Orgeln vom Anfang des 20.Jahrhunderts. Nicht nur der tolle Klang und die optische Schönheit der Orgeln wird bei den Orgelführungen zu erleben sein, sondern anhand eines Orgelmodells zeigen wir den Besuchern ausführlich, wie solch ein Instrument zusammengebaut wird und funktioniert.

Am Donnerstag, den 1.Juli, um 18:00 Uhr und Freitag, den 2.Juli, um 19:00 Uhr findet jeweils eine öffentliche Führungen in der Georgenkirche (Silbermannorgel) statt.

Am Sonnabend, den 3.Juli, 9:30 Uhr findet eine öffentliche Führung in der Lutherkirche (Jehmlichorgel) statt.

Die Führung dauert etwa eine Stunde. Der Unkostenbeitrag pro Person beträgt 3 € pro Erwachsenen und 2 € pro Kind.

Anmeldungen bitte direkt bei Guido Schmiedel .

Weitere Orgelführungstermine, auch für Kindergärten und Schulen, sind auf Nachfrage möglich.

Am Mittwoch 7.Juli wird 12:00 Uhr zur monatlich stattfinden Mittagsandacht „SilbermannOrgelPunktZwölf“ die junge italienische Organistin Sara Musumeci zu Gast sein und Werke von Frescobaldi, Buxtehude und Bach spielen.

Absage aller Veranstaltungen und Gottesdienste bis zum 19.April 2020

Regelungen bezüglich der Corona-Epedimie vom 16.03. und 18.03.2020

Ev.-Luth. Kirchgemeinden St.-Andreas Gesau, Dennheritz, Remse-Jerisau, Glauchau, Lobsdorf-Niederlungwitz-Reinholdshain

Auf Grund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Epidemie und den Empfehlungen des Landeskirchenamtes folgend, fanden am 15. März 2020 auch in unserem Schwesternkirchverband keine Gottesdienste statt. Wir bitten um Verständnis, dass wir voraussichtlich bis einschließlich 20.April 2020 keine Gottesdienste, Konzerte und Veranstaltungen durchführen können. Diese Regelungen betreffen auch unsere Schwesterkirchgemeinde. Bitte achten Sie auf weitere Mitteilungen! Bitte nutzen Sie die zahlreichen online-Angebote, z.B. unter:

Es wird in den nächsten Wochen, erst einmal bis 20.April, offene Kirchen geben als Möglichkeit für Gebet, Fürbitte, Gespräch, Seelsorge und das Entzünden einer Kerze. In diesen Zeiten ist auch immer eine Person anwesend, die Sie ansprechen können.

  • St.-Andreas Kirche Gesau: Mittwoch 17:00-18:00 Uhr
  • Dennheritz: Freitag 17:00-18:00 Uhr.
  • Niederlungwitz: täglich 18:00-19:00 Uhr
  • St. Annakirche Wernsdorf: Mittwoch und Freitag 17:00 bis 18:00 Uhr

Darüber hinaus wird ab Montag, den 16. März 2020, jeweils zwischen 18:00 und 19:00 Uhr die St. Georgenkirche in Glauchau täglich für Gebet, Entzünden einer Kerze und Gespräch geöffnet sein.

Sonntag sollen alle Kirchen in unserem Schwesterkirchverhältnis Glauchau nach Möglichkeit (außer Remse und Niederschindmaas, in denen gebaut wird) geöffnet sein von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr. Es wird Ansprechpartner für Fürbitte und Segen geben vor Ort.

Drüber hinaus werden folgende geplante Veranstaltungen verschoben:

  • Konfirmationen werden auf den Herbst verschoben
  • Jubelkonfirmationen werden verschoben
  • Rüstzeit für Konfis und Jugendliche in Dranske
  • Kinderrüstzeit im Röhrsdorfer Park

Die Bibelwochenabende in dieser Woche im Bereich der Kirchgemeinden Dennheritz, Gesau, Remse-Jerisau und Lobsdorf-Niederlungwitz-Reinholdshain haben wir ausgesetzt. Wir hoffen, die Abende zu einem späteren Zeitpunkt nachholen zu können.

Der Konfirmandenunterricht und auch die einzelnen Kreise (Frauenkreise, Bibelgesprächskreis, Gemeindetreff Perle) finden vorerst bis zum 20.04.2020 nicht statt.

Beerdigungen: Bestattungen auf unseren Friedhöfen sind nur noch im engsten Familienkreis und unter freiem Himmel möglich. Wenn es die äußeren Bedingungen wieder zulassen, können Trauerfeiern gern nachgeholt werden. Urnenbeisetzungen sollten nach Möglichkeit verschoben und zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Sollten Sie ganz praktische Hilfe oder Unterstützung benötigen, können Sie sich gern an uns wenden. Wir versuchen zu helfen, wo wir können. Auch wenn Sie jemanden zum Gespräch wünschen, sind wir für Sie unter den bekannten Nummer erreichbar und versuchen, Sie so gut wir können zu unterstützen. Niemand wird allein gelassen! Wir sind genauso verunsichert und haben Fragen. Dennoch wissen wir uns gehalten und geführt und wollen so auch füreinander da sein.

Daneben ist zunächst bis zum kommenden Sonntag, den 22.03.2020, 23:59 Uhr eine Gebetskette organisiert. Nahezu 24h täglich gibt es mindestens jeweils eine Person, die für eine Stunde für die Menschen in unserer Stadt und in unserer Welt betet. Wer sich daran beteiligen will, wendet sich bitte an Pfarrer M. Große ().

Wir hoffen, dass wir als ev.-luth. Gemeinden einen Beitrag leisten, besonnen und mit Zuversicht zu handeln. Verbunden bleiben wir auch durch unser Gebet und unsere Fürbitte.

Unser HERR segne Sie und bleiben Sie behütet!

Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet. Übt Gastfreundschaft. Freut euch mit den Fröhlichen, weint mit den Weinenden.
(Römer 12, 12-13 & 15)