Ordination von Pfarrerin Lange

Wir freuen uns, dass ab 1. März Pfarrerin Ulrike Lange die Pfarrstelle im Schwesterkirchenverband Glauchau-Gasau, Dennheritz-Niederschindmaas und Remse-Jerisau-Weidensdorf übertragen bekommen wird. Damit ist auch das Dennheritzer Pfarrhaus wieder besetzt.

Ulrike Lange, Jahrgang 1972, ist in Dresden aufgewachsen. Sie hat zunächst eine Ausbildung zur Bibliotheksfacharbeiterin absolviert und dann Theologie in Leipzig und Tübingen studiert. Ihr Vikariat hat sie 2007 bis 2009 in Ehrenfriedersdorf geleistet. Wegen ihrer kleinen Kinder hat sie zunächst auf den Weg ins Pfarramt verzichtet und stattdessen eh- renamtlich in der ersten Pfarrstelle ihres Mannes in Schlettau im Erzgebirge mitgearbeitet und später, nach dem Umzug nach Weißbach, in Teilzeit als Gemeindepädagogin gewirkt. „Ich wollte aber immer Pfarrerin werden“, sagt sie. Deswegen tritt sie nun im Alter von 45 Jahren die Stelle als Pfarrerin zur Anstellung in den Kirchengemeinden Glauchau-Gasau, Dennheritz-Niederschindmaas und Remse-Jerisau-Weidensdorf an. Sie ist verheiratet und hat vier Kinder.

Wir wünschen Frau Lange und Ihrer Familie, dass sie sich gut einleben in der neuen Umgebung, sich bei uns wohl fühlen und Pfarrerin Lange zum Segen für die Menschen im Schwesterkirchenverband und darüber hinaus wird.

Am Anfang des Dienstes als Pfarrer bzw. Pfarrerin steht die Ordination, durch die Menschen unter Gebet und Segen Beauftragt werden zur Verkündigung des Wortes Gottes, zur Leitung von Taufe und Abendmahl, zur Seelsorge und zur Verwaltung einer Kirchengemeinde, die am 04.März.2018 stattfand.